Gemeinde Fažana

Durch Parlamentsbeschluss der Republik Kroatien wurde Fažana als selbständige Einheit der lokalen Selbstverwaltung ausgegliedert, in der Folge wurde am 16. Juni 2001 eine konstitutionelle Sitzung des Gemeinderats der Gemeinde Fažana abgehalten.
Die Gemeinde Fažana befindet sich im südwestlichen Teil der istrischen Halbinsel und grenzt an die Städte Vodnjan und Pula und umfasst insgesamt die Katastergemeinde Fažana und einen kleinen Teil der Katastergemeinde Štinjan. Die Fläche der Gemeinde beträgt 13,86 km2. Die Volkszählung vom Jahr 2011 verzeichnet 3.635 Einwohner.
Seit dem Jahr 2004 besteht die Gemeinde aus zwei Ortschaften, Fažana und Valbandon, wo sich auch zwei getrennte Teile der Siedlungen befinden: Stancija Barbo und Šurida.
Eine besondere Betonung bei der Wirtschafsentwicklung gilt dem Tourismus, dem Olivenbau, dem Weinbau, der Fischerei und anderen dazugehörenden Dienstleistungen. Auf dem Gebiet der Gemeinde Fažana gibt es Inhalte und Institutionen, die den Ortsbewohnern ein qualitätsvolles Leben ermöglichen und ein besonderes Erlebnis für Touristen und Besucher unserer Gemeinde bieten.